Kreisliga C-Junioren Saison 2015/16 05.09.2015

von Knut Häntzschel (Kommentare: 0)

Kreisliga C-Junioren Saison 2015/16                    05.09.2015

SpG Langburkersdorf/Sebnitz - VfL Pirna -Copitz 2. 0:2 (0:2)

Tore: keine

Arthur, Florian, Laurin, Niklas, Fabian, Bruno, Max, Leon, Cedric, Kevin, Kurt, Patric, Hendrik 

Erstes Punktspiel in der neuen Saison. Es geht, wie schon im Pokal gegen die 2. von Pirna - Copitz. Wir müssen unsere Aufstellung wegen Krankheit leicht modifizieren, sind aber zuversichtlich, dass wir an die gute Leistung in Pirna anknüpfen können. Copitz startet gleich mit einer guten Möglichkeit, dort zeigt sich das es mit der Abstimmung im zentralen Mittelfeld noch nicht klappt. Eine gute Viertelstunde bemühen sich beide Mannschaften, ohne zählbaren Erfolg. Mann merkt schon, dass Copitz mit einem anderen System als im Pokal spielt und die in Abwehr, Mittelfeld und Angriff verteilten „Leuchttürme“ aus ihrer Landesligatruppe uns das Leben ganz schön schwer machen. Max gelingt es nicht, seine genauen Pässe in die Spitze zu spielen und Bruno kann sich nur selten gegen seinen Gegenspieler durchsetzen. Die wenigen Möglichkeiten werden kläglich vergeben. Im Abwehrbereich stehen wir nicht so gut wie in Pirna und nur Arthur hält uns mit tollen Paraden im Spiel. In der 18. Minute ist es dann so weit, die Schnelligkeitsnachteile im Abwehrzentrum können wir noch kompensieren, aber es gelingt uns trotz Überzahl im Zweikampf nicht, die Situation zu klären. Der Ball springt unglücklich von Flori ins Netz.

In der Folgezeit wogt das Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten hin und her. Nach 32. Minuten fällt das 0:2 für Copitz, aus klarer Abseitsposition. Alle sind mächtig sauer, ein solcher Fehler darf einfach nicht passieren. In der Pause versuche ich dann die Jungs und mich etwas zu beruhigen. In der 2. Hälfte bleibt der Gegner gefährlich, doch wir kommen zu klaren Gelegenheiten können diese aber nicht nutzen. So bleiben 2 Lattentreffer, 2 Tausendprozentige und viel Frust, aber nichts Zählbares. Positiv muss man sagen: Wir haben gekämpft, wir haben uns Chancen herausgespielt, wir haben einen Torhüter auf den wir uns verlassen können. Wir wissen, dass wir mit unseren Spielern in der Liga bestehen können.Verbessern müssen wir dringend unsere Zweikampfführung, die Antrittsschnelligkeit und die Chancenverwertung.

Sicherheit im Umgang mit dem Ball und Selbstbewusstsein gilt es im Training zu erarbeiten. 

kh

Zurück

Einen Kommentar schreiben