BSV 68 Sebnitz - 1.FC Pirna 4:2 (1:1)

von Gert Lotze (Kommentare: 0)

Am sechsten Punktspieltag kam der Mitfavorit 1. FC Pirna auf den Meistertitel ins „Sparkassen- Waldstadion“ Sebnitz und alle waren gespannt, wie sich beide Mannschaften ihrem Publikum zeigen würden. Vor dem Spielbeginn sprach der Stadionsprecher Bernd Hahnisch einige Worte zum Ableben von Günter Fritzsche, der jahrelang für den BSV 68 spielte und als Trainer der Alten Herrenmannschaft tätig war. Danke Günter!

Dann begann das Spektakel, Anpfiff durch den erfahrenen Schiedsrichter Heinz, erste Angriff BSV, Kunze verfehlt nur knapp. Pirna kommt in der 2. Minute durch einen direkten Freistoß von links zu ihrem Führungstor von 0:1 und die BSV- Fans waren zunächst einmal verblüfft. Aber es dauerte nur wenige Minuten, Freistoß von Hamel in den Strafraum der Gäste, Krause mit Einsatz und E. Feyer trifft zum Ausgleich von 1:1 in der 6. Minute. Dann ein intensives Spiel von beiden Mannschaften mit sehenswerten Aktionen und Tormöglichkeiten. Auch der körperliche Einsatz kam nicht zu kurz. Der 1. FC Pirna kombiniert mal von hinten heraus und dann mal wieder mit weiten Bällen nach vorn und die Männer um Kapitän Rummler wurden vor manche Herausforderung gestellt. Eine ähnliche Spielweise zeigte auch der BSV und sie hatten Chancen durch Torlee und Rummler mit ihrem Direktschüssen. Kunze erzwingt in der 26. Minute einen Freistoß aus 18 Metern und E. Feyer verfehlt per Kopf in der 30. Minute nur knapp das Tor nach einem langen Ball von P. Henke. Schon eine Minute später, Gegenzug der Gäste und J. Henke retten vor Oppitz den Einschlag. Müller versucht es mit mehreren Eckbällen Gefahr zu erzielen. In der 30. Minute gelb für Kunze und die Pirnaer Jungs machten immer wieder Betrieb nach vorn. Mit der Punkteteilung von 1:1 ging es in die Halbzeitpause und die 160 Zuschauer sollten für ihr kommen noch belohnt werden.

In der Halbzeit, der erste Wechsel beim 1. FC. Beiden Mannschaften merkte man mit dem Wiederbeginn an, welches Ziel man verfolgte. In Minute 49 wird Krause im Strafraum gelegt und Schiedsrichter Heinz zeigt sofort auf den Punkt. Die Verantwortung zur Ausführung übernimmt Torlee und mit einem „Hammer“ trifft er zum 2:1 für die Hausherren. Der Gästetrainer Warschkow treibt seine Jungs von der Linie immer wieder nach vorn und für den BSV 68 kam es darauf an, nicht nach zu lassen, sondern immer wieder die Initiative in den eigenen Reihen zu suchen und vor allem beim Mitspieler zu finden. Das gelang einige male in Folge recht gut. Weiter Einwurf von Krause in Minute 58, doch Kunze kann den Ball nicht im Tor unter bringen. Dann versuchte sich Hamel mit seinen Eckbällen und in der 60. Minute, Dublette zwischen Krause und E. Feyer, doch der Ball bleibt auf der Torlinie liegen. Sieben Minuten später verhindert Krause im Strafraum den möglichen Einschlag zum Ausgleich. Pirna bleibt aggressiv und Kaufmann bekommt folgerichtig die gelbe Karte in der 72. Minute. Dann ein weiterer Wechsel auf der Seite des 1. FC und auch der BSV reagiert, Popielas kommt für Pfeiffer. Danach eine Situation, der Schiedsrichter entscheidet Elfmeter für Pirna und Eichstädt lässt sich die Chance nicht nehmen und schon steht es 2:2. (79.) Nun ging es in die Endphase des Spieles und man merkte, die Mannschaft vom BSV wollten unbedingt den Sieg. Hamel (82.) wieder einmal beim Eckball und diesmal steht Kunze goldrichtig und trifft zur erneuten Führung von 3:2 und zur Freude aller Anwesenden BSV- Fans erzielt E. Feyer (87.) sein zweites Tor nach Flanke von Krause und sichert dadurch einen verdienten und am Ende erkämpften Sieg. In der 88. Minute Haci kommt noch mal für den zweifachen Torschützen E. Feyer zum Einsatz.

Eine Anerkennung auch dem Schiedsrichterteam Heinze, Märkert und Klinger für die Leitung des Spitzenspieles“ in der Kreisoberliga 

BSV 68 spielte mit: Oppitz,- P. Henke,- Pfeiffer (77.) Popielas,- Rummler,- Hamel,- Kunze,- Krause,- Müller (69.) N. Feyer,- J. Henke,- E. Feyer (87.) Haci,- Torlee

Zurück

Einen Kommentar schreiben

    von Gert Lotze (Kommentare: 0)

    SV Aufbau Copitz - BSV 68 Sebnitz 0:3 (0:0)

    Das Los hatte den BSV 68 Sebnitz den SV Aufbau Pirna- Copitz 1. Mannschaft beschert und gespielt wurde am traditionellen Pirnaer Walter- Hultsch- Heim vor der Kulisse von 130 Zuschauern. Trainer Rummler gestatte einigen Stammspielern eine Pause und verwies in seiner Ansprache vor dem Spiel, dass wird sicher keine leichte Aufgabe in diesem Pokalspiel und dann noch auf einem Platz der Superlative. Bewunderung an die Spieler, die das Terrain ständig zu bespielen haben. 

    Weiterlesen …

    von Gert Lotze (Kommentare: 0)

    BSV 68 Sebnitz - 1.FC Pirna 4:2 (1:1)

    Am sechsten Punktspieltag kam der Mitfavorit 1. FC Pirna auf den Meistertitel ins „Sparkassen- Waldstadion“ Sebnitz und alle waren gespannt, wie sich beide Mannschaften ihrem Publikum zeigen würden. Vor dem Spielbeginn sprach der Stadionsprecher Bernd Hahnisch einige Worte zum Ableben von Günter Fritzsche, der jahrelang für den BSV 68 spielte und als Trainer der Alten Herrenmannschaft tätig war. Danke Günter!

    Weiterlesen …

    von Gert Lotze (Kommentare: 0)

    FV Blau-Weiß Stahl Freital 2. - BSV 68 Sebnitz 1:4 (0:2)

    Das 5. Pflichtspiel führte den BSV 68 Sebnitz ins Stadion Burgwartsberg zum FV Blau- Weiß Stahl Freital 2. Mannschaft. Trainer Rummler verwies schon vor dem Spiel in seiner Ansprache an die Mannschaft, Jungs seit wach und unterschätzt den Gegner nicht. Wahre Worte, die sich im Spiel bestätigen sollten.

    Weiterlesen …