BSV 68 Sebnitz - SV Blau-Gelb Stolpen 1:5 (0:4)

von Gert Lotze (Kommentare: 0)

Im 4. Punktspiel der Kreisoberliga empfing der BSV 68 Sebnitz den SV Blau- Gelb Stolpen zum Punktekampf im heimischen „Sparkassen- Waldstadion“.

Mit dem Anpfiff kamen die Gäste mit ihren ersten Angriff geradlinig in den Strafraum und hatten gleich ihre Chance zum Führungstreffer auf dem Fuß. Oppitz im Tor war hellwach und verhinderte den Einschlag. Der SV Blau- Gelb versuchte es anfänglich mit schnellen und direkten Angriffen, so hatten die Gäste bereits in der 5. Minute ihren ersten Eckball und die Jungs um Kapitän Rummler mussten etwas dagegen setzen um ins Spiel zu finden. Ohne Kunze, Krause, Popielas und Müller waren Ideen gefragt und in der 8. Minute war es Haci von links kommend vorbehalten eine Torchance zu kreieren, nur der Ball strich am Torpfosten knapp vorbei und schon zwei Minuten später, ein weiter Pass von Torlee auf Haci, der auf Rummler und erneut fehlt das besagte Glück. Die Gäste aus Stolpen hielten noch dagegen und leiteten selbst ihre Angriffe nach vorn ein. In der 14. Minute, Haci findet sich immer besser in die Mannschaft ein, bedient Hamel und dieser mit seiner Übersicht trifft zum 1:0 für die Hausherren. Nach diesem Torerfolg mussten die Gäste bereits ihren ersten Spielerwechsel verletzungsbedingt vornehmen. Dann ein Spiel zwischen den Strafräumen und immer wieder Haci und Hamel die das Spiel des BSV belebten und das zahlte sich mit dem nächsten Treffer aus. Haci bekommt den Ball, zieht mit links ab und erzielt das 2:0 in der 21. Minute. Noch in Freude über das erzielte Tor und mit einer unnötigen Rückgabe von Schöne bringt sich der BSV 68 selbst in Nöte, denn mit dieser Aktion war der Anschlusstreffer für die Gäste möglich. Dann eine spektakuläre Spielsituation, Rummler trifft per Kopf den Innenpfosten und der Gästetorwart kann den Ball noch parieren. Nach einer halben Stunde Spielzeit erneuter Spielerwechsel durch Verletzung ohne gegnerische Einwirkung bei den Gästen. Nach diesem Wechsel in gleicher Minute gelingt Hamel eine Flanke von rechts und E. Feyer steht goldrichtig und ihm gelingt per Kopf das Tor zum 3:0. N. Feyer mit einem Direktschuss und Hamel aus 20 Metern hatten gleich die nächsten Chancen das Ergebnis zu erhöhen. Aber auch der SV Blau- Gelb hatte erneut in der 34. Minute eine Großchance. Im Gegenzug hat Torlee gleich zweimal die Möglichkeit mit seinen Schüssen sich als Torschütze zu präsentieren, doch der Gästekeeper hält beide male und Haci im dritten Versuch jagt den Ball nur knapp über das Tor. Vor der Pause sollte es noch einmal im Tor der Blau- Gelben einschlagen. Nach vielerlei Zuspielen in den Reihen des BSV war es nun J. Henke vorbehalten sein erstes Tor (37.) in der noch jungen „Meisterschaft“ zu erzielen. So ging es mit dem Torstand von 4:0 in die Halbzeitpause.

In der Pause stellten sich die 112 Zuschauer sicher die Frage, wie geht es weiter, Torflut oder Schadensbegrenzung?

Mit Beginn der 2. Halbzeit, eine aussichtsreiche Chance für den BSV, doch zu verspielt wird sie vergeben. Dann spielt Hille den Ball gefährlich in den Strafraum doch der Gästetorwart macht seine Sache und hält. Die Stolpner Jungs geben nicht auf und sind nun zunehmend auf Schadenbegrenzung eingestellt. Haci versucht es erneut aus 20 Metern, dann der erste Wechsel in Minute 64 beim BSV, Beckert kommt N. Feyer. In der Folgezeit versucht es Schöne mit einem satten Direktschuss aus der Distanz. Hille, der immer wieder das Spiel nach vorn optimiert bedient mit einer Flanke Haci und dieser krönt seine tolle Tagesleistung mit seinem zweiten Tor per Kopf und der BSV führt in der 66. Minute mit 5:0. Nennesswert, die Blau- Gelben geben nicht auf, obwohl das Spiel entschieden war. Pfeiffer griff ab der 71. Minute für den spielstarken Haci ins Spielgeschehen ein, dass auf Seiten des BSV mehr und mehr nachließ. Bezeichnend dafür ein Beispiel in der 80. Minute, Rückpass auf Oppitz und dieser spielt mit einem sich optisch ansehnlichen lässigen Hackentrick den Ball aus dem eigenen Strafraum und im Anschluss sieht die gesamte Abwehr nicht mehr durch und die Gäste aus Stolpen erzielen tatsächlich noch den Ehrentreffer zum 5:1 Endstand.

Das Schiedsrichterkollektiv leitete eine unauffällige und tadelfreie Partie. 

Schön, diesmal sind es gleich vier Torschützen die sich in die Torschützenliste eintragen können, aber warum erneut ein Nachlassen in der Schlussphase entstand, muss von den Akteuren des BSV selbst beantwortet werden.

BSV spielte mit:  Oppitz,- Hille,- Henke,P.,- Feyer,N. (64.) Beckert- Rummler,- Haci, (71.) Pfeiffer- Hamel,- Schöne,- Henke,J.- Feyer E.- Torlee

Zurück

Einen Kommentar schreiben

    von Gert Lotze (Kommentare: 0)

    SV Aufbau Copitz - BSV 68 Sebnitz 0:3 (0:0)

    Das Los hatte den BSV 68 Sebnitz den SV Aufbau Pirna- Copitz 1. Mannschaft beschert und gespielt wurde am traditionellen Pirnaer Walter- Hultsch- Heim vor der Kulisse von 130 Zuschauern. Trainer Rummler gestatte einigen Stammspielern eine Pause und verwies in seiner Ansprache vor dem Spiel, dass wird sicher keine leichte Aufgabe in diesem Pokalspiel und dann noch auf einem Platz der Superlative. Bewunderung an die Spieler, die das Terrain ständig zu bespielen haben. 

    Weiterlesen …

    von Gert Lotze (Kommentare: 0)

    BSV 68 Sebnitz - 1.FC Pirna 4:2 (1:1)

    Am sechsten Punktspieltag kam der Mitfavorit 1. FC Pirna auf den Meistertitel ins „Sparkassen- Waldstadion“ Sebnitz und alle waren gespannt, wie sich beide Mannschaften ihrem Publikum zeigen würden. Vor dem Spielbeginn sprach der Stadionsprecher Bernd Hahnisch einige Worte zum Ableben von Günter Fritzsche, der jahrelang für den BSV 68 spielte und als Trainer der Alten Herrenmannschaft tätig war. Danke Günter!

    Weiterlesen …

    von Gert Lotze (Kommentare: 0)

    FV Blau-Weiß Stahl Freital 2. - BSV 68 Sebnitz 1:4 (0:2)

    Das 5. Pflichtspiel führte den BSV 68 Sebnitz ins Stadion Burgwartsberg zum FV Blau- Weiß Stahl Freital 2. Mannschaft. Trainer Rummler verwies schon vor dem Spiel in seiner Ansprache an die Mannschaft, Jungs seit wach und unterschätzt den Gegner nicht. Wahre Worte, die sich im Spiel bestätigen sollten.

    Weiterlesen …